Gemeinschaft lebt von ...

Helena lopes P Gnq T0r XW Ls unsplash

... gemeinsamen Erfahrungen, gemeinsamen Interessen oder gemeinsamen Aufgaben? Was macht uns als Kirche zu einer Gemeinschaft und wovon lebt unserer Gemeinschaft? Darüber haben wir bei unserem Gemeindewochenende nachgedacht. 

Dietrich Bonhoeffer hat viel über Gemeinschaft, ganz besonders christliche Gemeinschaft, nachgedacht. Er hat, nachdem das von ihm geleitete Predigerseminar in Finkenwald geschlossen wurde, ein Buch geschrieben über "Gemeinsames Leben." 

Es ist ein eindringlicher Text, wenn man sich überlegt, dass Bonhoeffer ihn erst dann geschrieben hat als Gemeinschaft nicht mehr in der Form möglich war, wie man es sich lange Zeit gewohnt war. 

Paradoxerweise verdanken wir das Buch „Gemeinsames Leben“ der ‚Geheimen Staatspolizei‘. Denn diese hatte Ende September 1937 neben anderen Einrichtungen der Bekennenden Kirche auch das von Dietrich Bonhoeffer geleitete Predigerseminar und Bruderhaus in Finkenwalde, wo angehende Pfarrer ‚gemeinsames Leben‘ zu praktizieren versucht hatten, geschlossen und dadurch Bonhoeffer veranlasst aufzuschreiben, was er über das Leben einer christlichen Gemeinschaft zu sagen hatte.“

Und es ist ein tiefgründiger Text, weil er nicht an der Oberfläche bleibt. Bonhoeffer geht davon aus, dass Gemeinschaft nicht deshalb möglich ist, weil wir Gemeinschaft miteinander haben können. Sondern weil Gott uns Gemeinschaft schenkt. 

Aber es ist auch ein herausfordernder Text, weil Bonhoeffer aus der Praxis heraus schreibt. Bonheoffer weiss, dass auch christliche Gemeinschaft nicht einfach "traumhaft" ist, sondern durch die Kraft des Evangeliums immer wieder neu geprägt werden muss. Und es braucht die Bereitschaft Gemeinschaft nicht nur zu suchen, weil man selbst Gemeinschaft braucht, sondern weil man den anderern braucht.