Jesus wehrt ab und hilft trotzdem

Am kommenden Sonntag dürfen wir Jürg Birnstiel als Gastprediger bei uns willkommen heissen. Er ist seit 1993 Pfarrer der Kirche im Volkshaus (Zürich) und sagt über sich selbst:

Mit 19 Jahren veränderte sich mein Leben radikal. Vielleicht war das von Aussen her nicht so sichtbar, aber in mir drin fand eine komplette Neuorientierung statt. Fragen über Gott interessierten mich schon, doch auf mein Leben hatte das keinen grossen Einfluss, bis eben an jenem Abend, der alles veränderte. Ich besuchte einen Vortrag, Evangelisation nannte man das. Keine Ahnung über welches Thema gesprochen wurde, jedenfalls muss es um Jesus gegangen sein, der für unsere Schuld am Kreuz starb. Nach einem Gespräch ging ich nach Hause und in dieser Nacht vertraute ich mein Leben Jesus an. Das löste in mir eine grosse Freude aus und mir war klar, dass ich jetzt Pfarrer werden würde. Diese wunderbare Botschaft der Erlösung wollte ich unbedingt weiter erzählen. Über einige Umwege bin ich heute tatsächlich Pfarrer, das ist Gottes einzigartige Führung.

In seiner Predigt nimmt uns Jürg Birnstiel mit hinein in eine Situation aus dem Leben Jesu. Ganz unerwartet für viele von uns sträubt sich Jesus in der Situation zunächst einer Frau zu helfen, gibt dann aber nach. Herzlich Willkommen zur Predigt unter der Überschrift: "Jesus wehrt ab und hilft trotzdem". 

Hier geht es zum Bibeltext der Predigt aus Matthäus 15,21-28

Veröffentlicht am 04.09.2020